Herzis.

Yes I can!


Als ich 12 Jahre alt war hatte ich wegen zu hartem Training einen Bänderriss. Das war wirklich schlimm für mich. Die ärzte haben gesagt, ich solle es lieber ganz aufgeben, das mit dem trainieren, sonst könnte der Bänderriss wieder kommen. Also musste ich 6 Monate aussetzten.
Danach wollte ich natürlich wieder anfangen, aber es ging nicht. Nach 2 Wochen Training wurde ich nicht wieder besser, und mein Ehrgeiz sank und sank, bis ich komplett die Motivation verloren hatte.
Vor circa 2 Monaten bin ich dann bei Facebook einer Cheerleading Seite gefolgt, die jeden Tag Fotos postet, auf denen wahnsinnig gelenkige und dehnbare Mädchen sind. Und ich wollte das alles auch wieder können, denn es sieht so unglaublich gut aus, wenn man es richtig kann.
Also habe ich mich hingestellt, und von da an jeden Tag ein bis zwei Stunden meine Übungen gemacht. Es wurde wieder besser, weil ich in der langen Pause viel Disziplin und neuen Ehrgeiz entwickelt habe. Härteres Training hat bald Erfolge gebracht, und endlich kann ich auf eine eigene Leistung stolz sein, denn niemand hat mir beim trainieren geholfen. 100 Prozent selbstaufwand. Ich hoffe, das hat dem ein oder anderen etwas Mut gemacht, und euch gefällt das Foto. Dicker Kuss an euch!


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Die Übungen die ich beim Tanzen im Verein schon gelernt habe, einfach für mich daheim in meinem eigenen Tempo. Größtenteils Dehnübungen, aber auch Ausdauer und ein klein bisschen Muskelaufbau :)

      Löschen
  2. hallo, ich bin celine von fotografieverliebt.
    du bist leser meines blogs und ich möchte ihn wieder ein wenig ins leben zurück bringen, deshalb würde ich mich freuen, wenn du vielleicht diese drei fragen hier beantworten würdest :-))

    http://fotografieverliebt.blogspot.de/2012/11/ich-melde-mich-heute-mal-wieder-mit-ein.html

    vielen dank schonmal ♥

    AntwortenLöschen