Herzis.

Geschlossen!

Als ich heute Morgen aufgestanden bin, wusste ich nicht so recht, was ich unternehmen sollte. Also habe ich mich entschieden mit einer Freundin in die Stadt zu fahren. Einfach einen netten Nachmittag zusammen zu verbringen. Wir sind etwas herumgelaufen, bis wir an einem Geschäft vorbeigekommen sind, das geschlossen werden sollte. Ich habe mich gegfragt: Was ist das wohl für ein Geschäft, das nicht mehr genug einnimmt, dass es schließen muss?
Ich habe auf das Schild über der Türe gelinst und konnte mit dem Namen, der dort in großen Lettern stand, rein garnichts anfangen. Trotzdem traurig... habe ich mir gedacht.
Wir sind weiter herumgezogen, haben Caffé getrunken und eine Kleinigkeit gegessen. Doch aus irgeneinem unerdenklichen  Grund wollte mir dieser Laden nichtmehr aus dem Kopf gehen. Irgendwo hatte ich diesen Namen doch schon einmal gehört, ja! Ich war mir ganz sicher. Ich habe meine Freundin gebeten, noch einmal an diesem Laden vorbeizugehen. Etwas skeptisch und verwundert hat sie mich angeschaut, doch schließlich eingewilligt.
Als wir nun vor dem Laden standen kam etwas in mir hoch. Erst war ich mir nicht sicher, doch dann fiel es mir siedendheiß ein. Na klar! In diesem Laden war ich jedes Jahr mit meinen Eltern, an Weihnachten, an meinem Geburtstag, meine ganzen Spielsachen hatte ich von dort!
Handgemachte Spielzeuge hatte ich aus diesem Laden bekommen, es war mein liebster gewesen! Nie wollte ich von irgendeinem anderen Laden mein Spielzeug, nirgendwo war es so liebevoll hergerichtet gewesen wie dort!
Erst letztes Jahr, als ich mein Zimmer entrümpelt habe, habe ich meine Spielzeugeisenbahn in den Müll geschmissen. Mit ihr habe ich jeden Tag gespielt, als ich noch etwas kleiner war.
Bei dem Gedanken an meine Kindheit wurde mir warm ums Herz und ich begann einfach so aus heiterem Himmel zu weinen. Meine Freundin konnte mit diesem plötzlichen Emotionsausbruch nichts anfangen.
Warum muss dieser Laden schließen? Können die Spielsachen denn nichtmehr genug Kinder fröhlich machen? So wie sie mich einmal glücklich gemacht haben?
Ich konnte es einfach nicht begreifen. Aber seitdem alles mehr und mehr auf das elektronische übergeht will doch kein Kind mehr mit einem Holzpferdchen spielen, wenn es stadtdessen eine xbox haben kann.
Was ist blos mit dieser Welt los?
Zum Glück habe ich die Eisenbahn wiedergefunden, als ich zuhause war. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal so sehr über eine Holzeisenbahn freuen würde..

Kommentare: